24. Dezember 2015

If I could fly


"If I could fly, I'd be coming right back home to you"



Huch, ein Post. Von wem? Auf "always tired"? Was ist denn da los? Wer war das gleich nochmal? Achja genau, die eine Blonde da mit ihren ganzen Outfits und den Möchtegern-Texten. Die hatt' ich ja schon fast vergessen...

Hey ihr Lieben! Ich beginne den heutigen Post mit der ersten Zeile aus meinem momentanen Lieblingslied von One Direction. Ja ich weiß, One Direction, könnte es kitschiger sein? Ich glaube kaum. Aber was soll's, da müsst ihr wohl durch, denn bei diesem Lied wandern meine Gedanken einfach automatisch an das fast beendete und hinter uns liegende Jahr 2015.
Wie soll ich beginnen? Wo soll ich anfangen? Lang ist's schon her. Aber wenn wir schon bei Beginn und Anfang sind, sind wir auch eigentlich schon direkt beim Thema. Uns steht in Kürze mal wieder ein neuer Jahresanfang bevor. Bald heißt es schon "Tschüss 2015 und Hallo 2016"! 
2015 - was ein Jahr da hinter uns liegt: 

Je suis Charlie; Wer zur Hölle ist Maren Gilzer und wo ist Walter?; Die Flüchtlingskrise - Wo? Wie? Wer?; Oscar für einen Birdman; Ein Flugzeugabsturz bewegt das Land; Die Bayern schon wieder; Eine neue Prinzessin; Schweden gewinnt und uns sucht man vergebens auf den vorderen Plätzen; Das Drama der FIFA; Ist das Fernsehen ohne den Raabinator möglich? - Mein Vater würde diese Frage wohl mit "Ja" beantworten.; 40ºC; Abgase verschmutzen "Made in Germany"; Wer schießt bitte 5 Tore in 9 Minuten?; Wenn der Mond blutet; Helmut Schmidt; Pray for Paris - Pray for the world; Das gewaltige Ende der Hungerspiele; Klitschko K.O.? Die Macht erwacht.

Dies ist nur eine kleine Aufzählung der vielen Momente die das Jahr 2015 hergibt. Atemberaubende, lustige, erschütternde und bewegende Momente, die dieses Jahr zu dem machen, das es, aus heutiger Sicht betrachtet, ist. Erneut sind wir an dem Punkt angelangt, an dem wir zurückblicken. Zurückblicken auf die eben aufgezählten Ereignisse, welche wir alle teilen - Aber auch auf die Ereignisse, die jeder für sich erlebt, gefeiert und durchgestanden hat. Denn ich erlaube mir anzunehmen, dass jedes Individuum das Jahr 2015 für sich anders erlebt hat. Wir gingen durch viele Katastrophen und durch viele Feste gemeinsam, hatten aber auch unsere eigenen kleinen und großen Krisen zu meistern und einiges Schönes ordentlich zu feiern. Vielleicht einen Trauerfall oder ein Schicksalsschlag - Vielleicht ein besonderer Geburtstag, eine Hochzeit in weiß, eine tolle Reise. Vieles liegt hinter uns, aber vieles wird uns sicher auch aus dem Jahr 2015 in das neue Jahr folgen. Die Welt dreht sich schließlich weiter und Probleme können leider keine Stoppschilder lesen. Trotzdem kann uns das bevorstehende Jahr einen neuen "Kick" in die richtige Richtung verschaffen, frischen Wind aufkommen und unsere Sterne heller strahlen lassen. Es kann uns neuen Mut und neues Selbstvertrauen schenken, um Dinge anzupacken, zu beginnen, endlich anzufangen. 
Wo wir wieder beim Thema wären - Beginn und Anfang. Neustart nennen das viele. Nutzen das neue Jahr, den von vorne beginnenden Kalender, um neu in das Leben zu starten. Den Fuß ununterbrochen auf Gas - Volles Tempo.
Ich denke Vorsätze haben etwas Gutes und sie helfen uns, uns dabei zu orientieren, unsere Träume zu verwirklichen. Dafür muss man aber, wie wir es zum Beispiel dieses Jahr im Englischunterricht behandelt haben, seinen Glauben und seine Hoffnung nicht verlieren und hart arbeiten. Bei Fehlern, Hindernissen und Schwierigkeiten darf man nicht aufgeben, sondern sollte diese als Ansporn nutzen, immer weiter zu machen. Man fällt hin, putzt sich den Dreck von seiner High Warst Jeans, seinem übergroßem Pullover, seinen UGGs und seiner Michael Kors Handtasche ab und steht wieder auf. Diesmal schlauer und wacher als davor. Aus Fehlern lernt man und wird stärker. Leider ist so etwas aber auch immer leichter gesagt als getan. Auf die wirkliche Situation wird man nicht vorbereitet. Plötzlich befindet man sich in einer Krise und alles droht auf einen einzubrechen. Doch auch da kann man herausfinden, denn wie heißt es so schön: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Ziel.
Ich wünsche euch an dieser Stelle einfach: Behaltet immer den Glauben an euch selbst und gebt euch und eure Träume nicht auf. Lasst euch nicht von Selbstzweifeln und Enttäuschungen herunterziehen, sondern zieht neue Kraft aus Familie, Freundschaft und Glück und was euch sonst noch so froh macht. Schließlich können auch die kleine Dinge im Leben, welche leider gerne mal übersehen werden, einem Vieles geben.
Eins wird jedoch wohl klar sein: Es wird nicht einfach! Aber ich entscheide mich für einen positiven Weg, für den Kampf und für meine Träume. Für das Jahr 2016 wünsche ich alles nur erdenklich Gute in eurem Leben. Macht was draus! 



______________________________________________________________________
Fröhliche Weihnachten !

1 Kommentar:

  1. Ich freue mich so, endlich mal wieder was von dir zu lesen! Schön, dass du wieder da bist! Ich hoffe du schreibst jetzt vielleicht öfters mal wieder!?
    Dein Text ist so toll geschrieben und so wahr. Das Lied mag ich auch total gerne, es gibt einem so ein schönes Gefühl.
    Liebe Grüße, schöne Weihnachten und auch für dich ein grandioses Jahr 2016!
    Sofia

    AntwortenLöschen